Skip to main content

Jan-Christoph Oetjen: Mehr Engagement im Kampf gegen Einbruchskriminalität nötig – eigene LKA-Ermittlungseinheit und mehr Personal für Polizei nötig

Hannover. Der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Jan-Christoph Oetjen, fordert mehr Engagement gegen Einbruchkriminalität. „Wir fordern, dass die Landesregierung mehr tut gegen Einbruchskriminalität. Wir brauchen vor allem eine eigene Ermittlungseinheit beim LKA, um nach Diebesgut auf Verkaufsplattformen wie Ebay zu recherchieren.“, so der FDP-Innenexperte.  Außerdem muss die Landesregierung Oetjen zufolge ein Konzept vorlegen, wie sie die in den kommenden Jahren anstehenden Pensionierungen bei der Polizei auffangen will. “Es darf keinen Abbau bei den Polizeistellen in Niedersachsen geben. Bislang hat die Landesregierung keine Strategie, wie diese Abgänge aufgefangen werden. Hier muss dringend etwas passieren“, so Oetjen. Auch bei der Spurenauswertung müsse aus Sicht der FDP-Fraktion mehr Personal eingestellt werden. Es kann Oetjen zufolge nicht sein, dass DNA-Spuren wochenlang wegen Personalmangel nicht ausgewertet werden können. „Der Schutz für Mensch und Eigentum hat für die Freien Demokraten oberste Priorität.“

 

Hintergrund: Die FDP-Fraktion hat einen Antrag zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität in den Landtag eingebracht.

 

Zurück