Skip to main content

Jan-Christoph Oetjen: DFB muss pragmatische Lösung für Spielerpässe von unbegleiteten Flüchtlingskindern schaffen

Hannover. Der sportpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Jan-Christoph Oetjen, fordert den DFB auf, pragmatische Lösungen für Flüchtlingskinder zu schaffen. „Medien berichten über unbegleitete Flüchtlingskinder in Deutschland, für die keine Spielerpässe ausgestellt werden können. Ich fordere den DFB auf, schnelle und pragmatische Lösungen für alle sportbegeisterten Mädchen und Jungen zu schaffen. Wenigstens auf dem Fußballplatz müssen Flüchtlingskinder ihr schweres Los hinter sich lassen können“, fordert der FDP-Sport- und Innenpolitiker. Die FDP-Fraktion erfragt in einer Anfrage an die Landesregierung die Anzahl der Fälle in Niedersachsen und  geplante Maßnahmen. Oetjen: „Gesetze, Regularien und Bürokratie sind für Flüchtlinge schon viel zu oft ein Hindernis. Wenigstens beim Fußball müssen sich alle sportbegeisterten jungen Menschen zu 100 Prozent willkommen fühlen.“

 

Zurück