Skip to main content

Björn Försterling: Flüchtlingskinder von heute sind die Fachkräfte von morgen – FDP-Fraktion fordert mehr Sprachlernklassen

Hannover. Die FDP-Fraktion fordert mehr Hilfen zum Erwerb der deutschen Sprache für Flüchtlinge. „Sprache ist der Schlüssel zur Integration“, sagte der FDP-Bildungsexperte Björn Försterling. Die FDP-Fraktion hat einen Antrag in den Landtag eingebracht, mit dem insgesamt 12,5 Millionen Euro für mehr Sprach- und Integrationskurse zur Verfügung gestellt werden sollen. Darin vorgesehen sind unter anderem 80 neue Sprachlernklassen, 160 pädagogische Mitarbeiter sowie eine Erhöhung des Budgets für die Sprachlernklassen. Die entscheidende Frage sei, so Försterling, „wie wir die Flüchtlingskinder von heute zu den Fachkräften von morgen machen können“.

Der FDP-Politiker begrüßte die nun erfolgten Ankündigungen des Kultusministeriums, die Zahl der Sprachlernklassen zu erhöhen. „Mit den von SPD und Grünen im Haushalt bereit gestellten 500.000 Euro bleibt das aber eine Luftnummer. Das reicht gerade einmal für 20 neue Sprachlernklassen für ein Schulhalbjahr“, sagte Försterling.  Er betonte zudem, dass es nicht ausreiche, alleine die Zahl der Klassen zu erhöhen. Wichtig sei auch eine Unterstützung der Lehrkräfte sowie Entlastungsmöglichkeiten für die Schulen mit Sprachlernklassen. Försterling: „Wir wollen den Menschen, die ihre Heimat hinter sich lassen müssen, um hier in Niedersachsen zu leben, die besten Chancen für sich und ihre Kinder ermöglichen.“

Hintergrund: Ein Konzept der FDP-Fraktion sieht insgesamt 12,5 Millionen Euro für Sprach- und Integrationskurse für Erwachsene und Kinder vor. Damit soll unter anderem die Zahl der Sprachlernklassen in Niedersachsen verdoppelt werden. Försterling hatte sich in den vergangenen Monaten durch den Besuch mehrerer Sprachlernklassen im Land ein genaues Bild der Situation geschaffen.

 

Zurück